GESCHICHTE ......... Etwa 450 Menschen leben in Rumbach, dessen Gründungsjahr unbekannt ist. Erhabener Mittelpunkt ist die 800 Jahre alte Christuskirche, die auf noch älteren Grundmauern steht. Insgesamt 1400 ha, davon 900 ha Wald machen Rumbach zu einem der flächenmäßig größten Gemeinden im Dahner Felsenland.


Die Grenzen reichen bis zur Wieslauter in Bundenthal, nach Bruchweiler und fast bis Fischbach. Ein großer Teil des Königsbruchs, das Falkeneck und die Falkenmühle gehören ebenfalls zu Rumbach. Nachdem unser Dorf - wie alle umliegenden Dörfer - nach dem 30 jährigen Krieg fast ausgerottet war, belebten es Schweizer Zuwanderer neu und bauten es wieder auf. Die rund 50 erhaltenen Fachwerkhäuser stammen aus dem 18. und 19. Jhdt..


Bis in die 1970er Jahre lebten die Rumbacher Bauern gut vom Wald und ihren Feldern und hielten daran fest. Dadurch verpassten sie den Wandel zur Industrialisierung. Andere Dörfer zogen vorbei, weil sie mehr Gewerbe ansiedelten. Die Einwohner müssen dadurch oft weit zu ihren Arbeitsstellen fahren. Attraktiv für viele Städter und junge Familien wurde das Landleben dann wieder durch unsere annehmbaren Immobilienpreise. Die Rumbacher selbst ziehen nicht gerne weg, wenn sie nicht müssen.


AUSZEICHNUNGEN ......... Nachdem in den letzten Jahren die meisten Ortsstraßen renoviert wurden und man sich auf die Schätze Rumbachs besonnen hat, bietet der Ortskern ein attraktives Bild mit seinen renovierten Fachwerkhäusern, dem Bachlauf, Vorgärten und Brunnen.


Belohnt dafür wurden wir durch den Gewinn verschiedener Preise. Rumbach wurde mehrfach Sieger im Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft". 2009 mit der Goldmedaille als Landessieger und 2010 als Sieger von Rheinland-Pfalz. Im Januar 2011 wurde uns in Berlin die Silbermedaille auf Bundesebene verliehen. Außerdem wurde der Preis für "vorbildliche Innenentwicklung 2009" verliehen. Sonderpreise für

Als erstes und einziges Dorf unter Großstädten bekam Rumbach 2009 die Auszeichnung als "1. Fair Trade Gemeinde Deutschlands". 2008 gewannen die Jugendlichen mit ihrer "Zeitreise" einen Preis, und auch Preise für vorbildliche ökologische Leistungen wurden in den Jahren 2010, 2017 & 2019 an uns vergeben. Die alten Stollen am Panoramaweg wurden 2011 für ihre Fledermaushöhlen ausgezeichnet. Die Krönung aber ist die Goldmedaille auf Bundesebene beim Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft 2019". 1800 Dörfer in Deutschland hatten sich dafür beworben.


RADELN - WANDERN - FELSEN - BURGEN........ Der Radweg - die ehemalige Kleinbahntrasse - führt sie weit in jede Richtung. Der Jakobsweg und der Premiumwanderweg "Sagenweg" führen durch Rumbach sowie Nordic Walking Parcoure. Stundenlang durch den Wald wandern ohne jemanden zu treffen ist bei uns normal. Durch einige befestigte Feldwege und den teils asphaltierten Radweg sind auch problemlos Spaziergänge mit Kinderwagen oder Rollstuhl möglich.


Die nächstgelegene - und mit 572 m höchstgelegene - Burgruine der Pfalz ist die Wegelnburg bei Nothweiler, der Rumbach lange Zeit angehörte. Sie bietet einmalige Aussichten. Birkelsfelsen, Kastellfelsen, Schlüsselfelsen und viele mehr sind erwander- oder erkletterbar. Ihre müden Wanderfüsse können Sie danach in der Wassertretanlage im Park abkühlen.



TIERE ......... Wilde Tiere kommen ganz nah, Wildschweine wühlen gerne mal hinter unseren Gärten. Nachts hören sie sie grunzen und aus dem Wald die Rehböcke "bellen". Außerdem können sie Dachs, Eichhörnchen, Fledermäusen und manchmal sogar den Rehen begegnen.



ESSEN & TRINKEN ......... "Der Salztrippler" im Dorfkern bietet täglich günstige warme Gerichte auf der Terrasse oder drinnen. Und von Mittwoch bis Sonntag lohnt ein Ausflug auf den "Söller", den kleinen Flugplatz oberhalb Rumbachs. Ein sonntäglicher Rundflug über unsere Dörfer und Burgen möchten wir Ihnen ganz besonders empfehlen.


FESTE......... Mehrfach im Jahr gibt es Feste, ausgerichtet von den örtlichen Vereinen. An Himmelfahrt findet der Gottesdienst auf der Wegelnburg mit anschließendem Würstchenessen statt. Ende August gibt es das Salztripplerfest, eine romantische Musiknacht im Park Anfang September, die Kerwe Ende Oktober, Weihnachtsveranstaltungen im Dezember unter der Kirche. Und zwischendrin Kulturabende, Vorträge, Gesprächskreise und Kochkurse. Fair gehandelte Produkte gehören zu den Festen dazu, genau wie der Verkauf von regionalen Produkten.


FREIZEIT ......... Rumbach liegt mittendrin im Dahner Felsenland. Zum Baumwipfelpfad, der Saunalandschaft und dem Felslandbadeparadies sind es weniger als 10 Min. mit dem Auto. Auch im Elsaß sind sie ganz schnell. Indoorspielplätze für Regentage, Premiumwanderwege, Wildparks, Museen und Ausstellungen, Freizeitbäder oder Stadtbummel, Weinproben, Schuhshopping, Restaurants, Burgen besichtigen, Gästeführungen oder den Barfußpfad erlaufen, es gibt so vieles zu sehen und zu tun..... ->


In unserem Landhaus liegen eine Mappe mit Vorschlägen sowie zahlreiche Flyer für Sie bereit.

Rumbach anno 1857, Aufführung vom Förderkreis Rumbach
www.youtube.com/watch?v=0NuLEQ_6RGc
www.youtube.com/watch?v=6m6ip2pKbZg
www.youtube.com/watch?v=Cw945AgQzmw
www.youtube.com/watch?v=-HWtrGarIMg
www.youtube.com/watch?v=e-qRumeSXxE

Romantische Musiknacht im Park, jedes Jahr im September
www.youtube.com/watch?v=vhOOMZBRZH8
www.youtube.com/watch?v=mGAcWmMQq6E
www.youtube.com/watch?v=SNqKZavwQp0